Zum Hauptinhalt springen

Antener wünscht sich mehr Schwingergeist in der Politik

Das «Eidgenössische» schwingt auch in der Berner Politik nach. So fordert Grossratspräsident Bernhard Antener zum Beginn der Septembersession mehr Schwingergeist in der Politik.

König Matthias Sempach wird gekrönt.
König Matthias Sempach wird gekrönt.
Stolzer König Matthias Sempach.
Stolzer König Matthias Sempach.
Kranz für Niklaus Zenger.
Kranz für Niklaus Zenger.
Schwingerkönig Matthias Sempach weint bittere Tränen...
Schwingerkönig Matthias Sempach weint bittere Tränen...
Bereits wenige Augenblicke nach dem Schlussgang begann für Sempach Matthias der Interviewmarathon.
Bereits wenige Augenblicke nach dem Schlussgang begann für Sempach Matthias der Interviewmarathon.
...beim Interview mit Dagobert Cahannes.
...beim Interview mit Dagobert Cahannes.
Der neue Schwingerkönig Matthias Sempach.
Der neue Schwingerkönig Matthias Sempach.
Sempach lässt sich feiern.
Sempach lässt sich feiern.
Verlierer Christian Stucki feiert trotzdem mit den Fans.
Verlierer Christian Stucki feiert trotzdem mit den Fans.
Matthias Sempach ist Schwingerkönig.
Matthias Sempach ist Schwingerkönig.
Der Alchenstorfer verbucht acht Siege auf seinem Konto.
Der Alchenstorfer verbucht acht Siege auf seinem Konto.
Schwingerkönig Matthias Sempach umarmt Christian Stucki.
Schwingerkönig Matthias Sempach umarmt Christian Stucki.
Was für ein Bild...
Was für ein Bild...
...Die Verbandskollegen abgekämpft im Sägmehl.
...Die Verbandskollegen abgekämpft im Sägmehl.
Die Entscheidung im Schlussgang: Nach 12 Minuten legt Matthias Sempach Christian Stucki auf die Schultern.
Die Entscheidung im Schlussgang: Nach 12 Minuten legt Matthias Sempach Christian Stucki auf die Schultern.
Luftsprung in Burgdorf...
Luftsprung in Burgdorf...
....Schwinger Geri Süss macht vor seinen Fans den Salto.
....Schwinger Geri Süss macht vor seinen Fans den Salto.
Ist das ein lupenreines «Zähni» oder nicht? Die Kampfrichter sagen Ja. Christian Stucki bodigt Edi Philipp, holt sich die Zehn und zieht gegen Matthias Sempach in den Schlussgang ein.
Ist das ein lupenreines «Zähni» oder nicht? Die Kampfrichter sagen Ja. Christian Stucki bodigt Edi Philipp, holt sich die Zehn und zieht gegen Matthias Sempach in den Schlussgang ein.
Matthias Sempach hilft dem unterlegenen Matthias Glarner auf die Beine.
Matthias Sempach hilft dem unterlegenen Matthias Glarner auf die Beine.
Matthias Sempach «verräumt» auch Matthias Glarner.
Matthias Sempach «verräumt» auch Matthias Glarner.
Christian Stucki ärgert sich über den gestellten Gang.
Christian Stucki ärgert sich über den gestellten Gang.
Christian Stucki ärgert sich über den gestellten Gang.
Christian Stucki ärgert sich über den gestellten Gang.
Peter Michel, Sieger im Steinstossen.
Peter Michel, Sieger im Steinstossen.
Peter Michel, Sieger im Steinstossen.
Peter Michel, Sieger im Steinstossen.
Matthias Sempach bodigt auch Martin Koch.
Matthias Sempach bodigt auch Martin Koch.
Christian Stucki bringt Matthias Glarner zwar in Bedrängnis, kann aber die Entscheidung trotzdem nicht herbeiführen. Der Kampf endet gestellt.
Christian Stucki bringt Matthias Glarner zwar in Bedrängnis, kann aber die Entscheidung trotzdem nicht herbeiführen. Der Kampf endet gestellt.
Willy Graber wehrt sich verzweifelt gegen Philipp Laimbacher.
Willy Graber wehrt sich verzweifelt gegen Philipp Laimbacher.
Christoph Bieri hat Matthias Siegenthaler flachgelegt.
Christoph Bieri hat Matthias Siegenthaler flachgelegt.
Bitterere Momente für Kilian Wenger. Er stellt im 6. Gang gegen Andy Büsser,...
Bitterere Momente für Kilian Wenger. Er stellt im 6. Gang gegen Andy Büsser,...
...der Königstitel ist endgültig weg!
...der Königstitel ist endgültig weg!
Bernhard Kämpf verbeisst sich an Benji von Ah.
Bernhard Kämpf verbeisst sich an Benji von Ah.
Samuel Blatter rüttelt an Toni Diener.
Samuel Blatter rüttelt an Toni Diener.
Florian Hofmann freut sich über seinen Sieg im 6. Gang.
Florian Hofmann freut sich über seinen Sieg im 6. Gang.
Tröstende Hand des Gegners für Beat Salzmann.
Tröstende Hand des Gegners für Beat Salzmann.
Bundesrat Ueli Maurer fährt zusammen mit OK-Präsident Matthias Aebi (hinten links) und Schwingverbandspräsident Mario John (hinten rechts) in der Kutsche zum Festakt in der Arena ein.
Bundesrat Ueli Maurer fährt zusammen mit OK-Präsident Matthias Aebi (hinten links) und Schwingverbandspräsident Mario John (hinten rechts) in der Kutsche zum Festakt in der Arena ein.
Frauen während des Festakts in prächtigen Trachten.
Frauen während des Festakts in prächtigen Trachten.
Treue zum Schwingsport.
Treue zum Schwingsport.
Eidgenössisches Schwingfest Burgdorf 2013; Schwingen: Treue zum Schwingsport. © Andreas Blatter
Eidgenössisches Schwingfest Burgdorf 2013; Schwingen: Treue zum Schwingsport. © Andreas Blatter
Am Festakt wird wacker gejodelt.
Am Festakt wird wacker gejodelt.
Am Schwingefest wird auch geturnt, aber nur während des Festakts am Sonntagmorgen.
Am Schwingefest wird auch geturnt, aber nur während des Festakts am Sonntagmorgen.
Bundesrat Ueli Maurers Aufritt beim Festakt.
Bundesrat Ueli Maurers Aufritt beim Festakt.
Matthias Sempach begräbt im 5. Gang Jakob Roth unter sich.
Matthias Sempach begräbt im 5. Gang Jakob Roth unter sich.
Keine Chance für den Nordostschweizer gegen den souverän auftretenden Berner.
Keine Chance für den Nordostschweizer gegen den souverän auftretenden Berner.
Auch Raphael Zwyssig muss gegen Christian Stucki bös untendurch.
Auch Raphael Zwyssig muss gegen Christian Stucki bös untendurch.
Seine Rede findet offene Ohren.
Seine Rede findet offene Ohren.
Der Seeländer Stucki triumphiert.
Der Seeländer Stucki triumphiert.
Bernhard Kämpf (oben) tut sich gegen Andreas Ulrich schwer. Dem Sigriswiler Kämpf reicht es nach vier Siegen im 5. Gang nur für einen Gestellten.
Bernhard Kämpf (oben) tut sich gegen Andreas Ulrich schwer. Dem Sigriswiler Kämpf reicht es nach vier Siegen im 5. Gang nur für einen Gestellten.
Matthias Siegenthaler (oben) bettet Andi Imhof ins Sägemehl und gewinnt.
Matthias Siegenthaler (oben) bettet Andi Imhof ins Sägemehl und gewinnt.
Matthias Glarner überrrollt Markus Schläpfer.
Matthias Glarner überrrollt Markus Schläpfer.
Beat Salzmann ist gegen Andi Büsser chancenlos.
Beat Salzmann ist gegen Andi Büsser chancenlos.
1 / 52

Grossratspräsident Bernhard Antener hat am Montag die Septembersession des Berner Kantonsparlaments eröffnet. Neun neue Grossrätinnen und Grossräte legen ihren Amtseid respektive das Gelübde ab.

Neu im Grossen Rat sind Samantha Dunning Thierstein (SP/Biel), Sarah Gabi Schönenberger (SP/Schwarzenburg), Elisabeth Striffeler-Mürset (SP/Münsingen), Franz Arnold (SP/Spiez), Christian Bachmann (SP/Nidau), Renato Krähenbühl (BDP/Rubigen), Daniel Schwaar (BDP/Wileroltigen), Ulrich Stähli (BDP/Gasel) und Hubert Klopfenstein (FDP/Biel).

Grossratspräsident Bernhard Antener kam auch auf das vergangene Wochenende mit dem Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest zu sprechen. Dank starken Einzelschwingern und einer guten Teamleistung hätten die Berner Schwinger dem Grossanlass ihren Stempel aufgedrückt.

Schwingen sei heute ein Leistungssport, der viel hartes Training benötige. Schwingen sei aber auch universalen Werten wie Fairplay verpflichtet, sagte Antener. Beim Schwingen werde nicht ständig reklamiert. Stattdessen putzten sich die Gegner nach dem Kampf das Sägemehl vom Rücken. «Das tun sie wie Sportler und nicht wie Feinde», betonte Antener und wünschte sich mehr von diesem Geist auch in der Politik.

Neue Abstimmungsanlage erweist sich als Herausforderung

Mit dem Beginn der Septembersession ist im Berner Rathaus eine neue Abstimmungsanlage in Betrieb genommen worden. Diese erwies sich in den ersten Stunden als wahre Herausforderung.

Nicht, dass die Abstimmungsknöpfe Ja, Nein und Enthaltung so schwierig zu finden gewesen wären. Für eine gewisse Verwirrung sorgte indessen die Tatsache, dass sich die Grossrätinnen und Grossräte vor einer Wortmeldung via Computersystem anmelden mussten. Nur so wurde das Mikrofon freigeschaltet.

Grossratspräsident Bernhard Antener hatte einen Techniker zur Seite, der ihn bei der Handhabung des neuen Systems unterstützte. Doch trotz gewisser Anlaufschwierigkeiten, zur Handauszählung musste der Rat nicht schreiten.

Dieser Artikel wurde automatisch auf unsere Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch