Arbeitslosenquote im Kanton Bern sinkt auf 1,8 Prozent

Es brauchte mehr Personal auf dem Bau: Im Kanton Bern gab es im April weniger Arbeitslose als im Vormonat.

Die Arbeitslosigkeit ging in neun von zehn Verwaltungskreisen des Kantons Bern zurück.

Die Arbeitslosigkeit ging in neun von zehn Verwaltungskreisen des Kantons Bern zurück.

(Bild: Martin Rütschi)

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern ist im April um 725 Personen auf 10'092 zurückgegangen. Damit sank die Arbeitslosenquote von 1,9 auf 1,8 Prozent. Der Rückgang der Arbeitslosigkeit ist vor allem darauf zurückzuführen, dass das Baugewerbe mehr Personal brauchte.

Die kantonale Volkswirtschaftsdirektion spricht in einer Mitteilung vom Mittwoch von einem saisonalen Effekt. Die Zahl der Arbeitslosen sank im Baugewerbe im Vergleich zum Vormonat um 377 Personen. Die übrigen Branchen wiesen ebenfalls rückläufige oder stabile Arbeitslosenzahlen auf.

Bereinigt um die saisonalen Einflüsse blieb die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat auf gleichem Niveau. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote betrug Ende April 1,8 Prozent.

Die Arbeitslosigkeit ging in neun von zehn Verwaltungskreisen zurück. Im Verwaltungskreis Obersimmental-Saanen stieg sie an, was auf den saisonalen Nachfragerückgang im Tourismus zurückzuführen ist. Die Spannweite der Arbeitslosenquote reicht von 1 Prozent (Frutigen-Niedersimmental) bis 2,7 Prozent (Biel).

flo/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt