Zum Hauptinhalt springen

Auch Katzen und Pferde hinterlassen Häufchen

Die Grossratskommission des Kantons Bern ist dafür, dass Hundehalter künftig den Kot ihrer Vierbeiner auf privaten Grund und Boden entfernen müssen. Nun geraten auch die Pferde- und die Katzenbesitzer ins Visier der bernerzeitung.ch-Leser.

Auch die Pferdehalter sollen die Häufchen ihrer Vierbeiner aus dem Weg räumen.
Auch die Pferdehalter sollen die Häufchen ihrer Vierbeiner aus dem Weg räumen.
Christian Pfander

Die Regierung möchte die bestehende Regelung übernehmen: Hundekot muss heute nur auf öffentlich zugänglichem Grund entfernt werden, sonst droht eine Busse von 80 Franken. Nun soll diese Regel auch für private Grundstücke gelten.

Kommentarschreiber Willi Mosimann findet die Vorlage gut. Er schreibt, dass sich sich die Halter oft nicht darum kümmerten, was ihr Hund so alles mache. Jeder Besitzer sei für seinen Hund verantwortlich. Dass der Hundekot entfernt werde, sei für alle verantwortungsbewussten Hundehalter selbstverständlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.