Zum Hauptinhalt springen

Bauern wollen ihr Land selber schützen

In Zürich stürzte die vor einem Jahr angenommene Kulturlandinitiative die Bauern in die Krise. Sie war vielen zu grün. Deshalb nehmen in Bern die Bauern das Heft nun selber in die Hand.

Schützenswert oder nicht? Die Berner Bauern wollen den Ton selber angeben, wenn es um den Erhalt von Kulturland geht.
Schützenswert oder nicht? Die Berner Bauern wollen den Ton selber angeben, wenn es um den Erhalt von Kulturland geht.
Hans Wüthrich

Am Donnerstag entscheiden die Berner Bauern in Thun, ob sie das angekündigte Volksbegehren zum Schutz des Kulturlandes lancieren. Sie wollen sich nicht entzweien lassen wie in Zürich, wo die Grünen hinter der Initiative standen. Dort nahm der Präsident, kurz nachdem die Initiative mit 54,5 Prozent angenommen worden war, den Hut. Hans Staub engagierte sich für die Initiative, sein Nachfolger Hans Frei war dagegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.