Zum Hauptinhalt springen

Millionenhilfe für KWO und BKW

Die Berner Kantonsregierung will die grossen Wasserkraftwerke finanziell entlasten. BKW, KWO und Co. sollen für die 12 grössten Anlagen rund 4 Millionen Franken weniger Wasserzinse bezahlen müssen.

Julian Witschi
Grosse Wasserkraftwerke wie der Oberaar-Stausee in der Grimselregion erhalten vom Kanton Bern finanzielle Unterstützung.
Grosse Wasserkraftwerke wie der Oberaar-Stausee in der Grimselregion erhalten vom Kanton Bern finanzielle Unterstützung.
Gettyimages

Der Regierungsrat des Kantons Bern kommt den Betreibern von Grosswasserkraftwerken zu Hilfe. Denn wegen historisch tiefer Strompreise in Europa durchlebe die Wasserkraft «sehr schwierige Zeiten», sagte Energiedirektorin Barbara Egger am Montag an einer Medienkonferenz in Bern.

Egger verwies darauf, dass sich die Kraftwerke Oberhasli (KWO) im Januar zum Abbau von 50 Stellen genötigt sahen. Und im März stellte der Stromkonzern Alpiq wegen hoher Verluste rund die Hälfte seiner Wasserkraftwerke zum Verkauf. «Diese Warnsignale müssen wir ernst nehmen», sagte Egger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen