Berner Winzer des Jahres kommen aus Ligerz

Gabriel und Silvan Andrey aus Ligerz sind die Berner Winzer des Jahres 2019. Drei ihrer Weine wurden mit den meisten Punkten ausgezeichnet.

Die Berner Winzer des Jahres 2019 Gabriel und Silvan Andrey zusammen mit Regierungspräsident Christoph Ammann.

Die Berner Winzer des Jahres 2019 Gabriel und Silvan Andrey zusammen mit Regierungspräsident Christoph Ammann.

(Bild: Marco Zanoni)

Die Berner Winzer des Jahres 2019 kommen aus Ligerz. Regierungspräsident Christoph Ammann zeichnete sie am Dienstag Gabriel und Silvan Andrey als Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs aus.

Der Wettbewerb verzeichnete eine Rekordbeteiligung, wie der Kanton Bern mitteilte: 32 Betriebe meldeten 168 Weine an. Gabriel und Silvan Andrey holten sich den Titel dank einem Pinot blanc 2017, einem Schafiser Les Planches 2018 (Chasselas) und dem Ligerzer Kirchwein 2018 (ebenfalls Chasselas).

Mehrere weitere Winzer aus Twann, Ligerz und Erlach konnten sich ebenfalls freuen, sie erhielten Auszeichnungen für den jeweils besten Chasselas, Riesling-Sylvaner und Pinot noir sowie für die beste weisse und rote Spezialität.

Gewinner Berner Wein des Jahres 2019: Adrian Klötzli, Remo Giauque, Anne-Claire Schott, Regierungspräsident Christoph Ammann, Gabriel Andrey, Silvan Andrey, Fredi Marolf, Simon Krebs (von links). Foto: Marco Zanoni

Alle Preisträger dürfen die Bezeichnung «Berner Wein des Jahres 2019» für die Vermarktung verwenden. Eine öffentliche Degustation findet am 21. November im Berner Rathaus statt.

35 Prozent der Fläche nach Bio-Standard

Erfreut zeigte sich Regierungspräsident Ammann über den Einsatz der Winzer zugunsten des ökologischen Weinanbaus. 2018 wurde schon auf über 60 Prozent der Berner Rebbaufläche auf den Einsatz von Herbiziden verzichtet. Auf über 35 Prozent der Fläche wird nach Bio-Standards produziert.

Für die Weinernte 2019 ist die Prognose gut, wie der Kanton weiter mitteilte. Die aussergewöhnlichen Hitzetage im Juni und Juli konnten den ursprünglichen Vegetationsrückstand aufholen. «Mengenmässig und qualitativ liegen die Ernteaussichten im Zehnjahresschnitt», erklärte der kantonale Rebbaukommissär Jürg Maurer.

Das sind die besten Berner Weine

Chasselas: Simon Krebs, Twann Bezeichnung des gekürten Weins: Gutedel 2018 Den zweiten Platz belegen Gabriel und Silvan Andrey, Ligerz (Schafiser Les Planches 2018). Den dritten Platz belegt Olivier Perrot, Twann (Chasselas 2018).

Weisse Spezialität: Anne-Claire Schott, Twann Bezeichnung des gekürten Weins: Pinot Gris 2018 Den zweiten Platz belegt Fredi Marolf, Erlach (Tschugger Chardonnay 2018). Den dritten Platz belegt Gabriel Andrey, Ligerz (Pinot blanc 2017).

Riesling-Sylvaner: Julia und Adrian Klötzli, Twann Bezeichnung des gekürten Weins: Klötzli Riesling-Sylvaner 2018 Den zweiten Platz belegt Ursula Irion, Spiez (Spiezer Riesling-Sylvaner 2018). Den dritten Platz belegt Fredi Marolf, Erlach (Erlacher Riesling-Sylvaner 2018).

Pinot noir: Remo Giauque, Ligerz Bezeichnung des gekürten Weins: Hinter der Kirche Pinot noir Bielersee AOC 2018 Den zweiten Platz belegt Manuel Bourquin, Ligerz (Vieux Rondbois 2017). Den dritten Platz belegen Gabriel und Silvan Andrey (Ligerzer Kirchwein 2017).

Rote Spezialität: Fredi Marolf, Erlach Bezeichnung des gekürten Weins: Erlacher Pinot noir 2018. Den zweiten Platz belegt Stephan Martin, Ligerz (Symphonie 2016). Den dritten Platz belegt Manuel Bourquin, Ligerz (L’amitié de Cerniaux 2017).

Winzer des Jahres 2019: Gabriel und Silvan Andrey Bezeichnung der drei höchst punktierten Weine: Pinot blanc 2017, Schafiser Les Planches 2018 (Chasselas), Ligerzer Kirchwein 2018 (Chasselas).

tag/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt