Zum Hauptinhalt springen

Berner Wirtschaftsamt Beco wird aufgeteilt

Aus dem kantonalen Wirtschaftsamt Beco werden zwei Ämter. Eines wird sich der Wirtschaftsentwicklung widmen, das andere der Arbeitslosenversicherung.

Beco-Chef Adrian Studer gibt sein Amt im Frühjahr 2019 ab. (Archivbild)
Beco-Chef Adrian Studer gibt sein Amt im Frühjahr 2019 ab. (Archivbild)
Andreas Blatter

Das kantonale Wirtschaftsamt Beco wird in zwei Ämter aufgeteilt. Eines wird sich der Wirtschaftsentwicklung und -aufsicht widmen, das andere der Arbeitslosenversicherung. Der Regierungsrat hat die von der Volkswirtschaftsdirektion geforderte Aufteilung beschlossen. Mit der Aufteilung könnten sich die Ämter wirksamer auf ihre Aufgaben fokussieren, teilte die Berner Kantonsregierung am Donnerstag mit.

Der bisherige Beco-Chef Adrian Studer gibt im kommenden Frühjahr die Amtsleitung ab. Nach 30 Jahren in Führungsfunktionen beim Kanton wird Studer im Alter von 60 Jahren in einem reduzierten Umfang selbständig tätig.

Diesen bevorstehenden Wechsel hat Volkswirtschaftsdirektor Christoph Ammann zum Anlass für die Reorganisation genommen. Diese ist eng auf die Reform der kantonalen Direktionen abgestimmt. Die beiden neuen Amtsleitungen, für die derzeit ein Rekrutierungsverfahren läuft, sollen Anfang Mai 2019 besetzt werden.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch