Zum Hauptinhalt springen

Bundesrat hat bernisches Behindertenkonzept genehmigt

Der Bundesrat hat das vom bernischen Regierungsrat Anfang 2011 verabschiedete kantonale Behindertenkonzept genehmigt. Der Kanton Bern will damit erwachsenen Menschen mit einer Behinderung ein möglichst selbstbestimmtes Leben ermöglichen.

Der Kanton Bern will damit erwachsenen Menschen mit einer Behinderung ein möglichst selbstbestimmtes Leben ermöglichen.
Der Kanton Bern will damit erwachsenen Menschen mit einer Behinderung ein möglichst selbstbestimmtes Leben ermöglichen.
Keystone

Die Kantone erhielten vor ein paar Jahren vom Bund den Auftrag, Behindertenkonzepte zu erarbeiten. Dies als Folge des Rückzugs der Invalidenversicherung (IV) aus der Planung und Finanzierung von Wohnheimen, Werkstätten und Tagesstätten für erwachsene Menschen mit Behinderung.

Ihr Rückzug wiederum ist eine Folge der Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgabenteilung zwischen Bund und Kantonen (NFA). Seither tragen die Kantone die fachliche und finanzielle Verantwortung in diesem Bereich, wie die kantonale Gesundheits- und Fürsorgedirektion am Dienstag mitteilte.

Mit der Genehmigung bestätigt der Bund laut der Mitteilung, dass der Kanton Bern die NFA in diesem Bereich vollumfänglich umgesetzt hat.

SDA/jzu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch