Zum Hauptinhalt springen

Der etwas andere Tatort

Die Kantonspolizei Bern und die Berufsfeuerwehr Bern absolvierten auch in diesem Jahr Hunderte von Einsätzen. Bei den meisten galt es ernst, bei manchen allerdings nicht besonders.

Dieser Besitzer war durch und durch ehrlich: Er erschien auf einer Polizeiwache und gab ein Couvert mit Bargeld ab, welches er in einem Einkaufszentrum gefunden hatte. Die polizeilichen Abklärungen ergaben schliesslich, dass der Finder gleichzeitig auch der Verlierer war – dem Mann wurde sein Bargeld wieder übergeben. Ob sich dieser selbst einen Finderlohn ausbezahlte, ist nicht bekannt.

Engagierte und mutige Anwohnermeldeten mitten in der Nacht, dass sie soeben einen Einbrecher im ­Garten ertappt hätten. Die cou­ragierten Nachbarn hielten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten überprüften die Personalien des mutmasslichen Einbrechers und stellten fest, dass es sich bei ihm um einen Austauschstudenten handelte. Er hatte sich nach durchzechter Nacht in der Adresse vertan und das falsche Haus anvisiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.