Zum Hauptinhalt springen

Die BDP kann den Sinkflug nicht stoppen

Die BDP musste bei den kommunalen Wahlen vom Wochenende wiederum Federn lassen. In Biel, Belp und Sigriswil verlor sie Sitze, in Langenthal konnte sie diese gar nicht erst verteidigen. Nun hofft die Parteispitze auf die Wahlen in der Stadt Bern.

Nationalrat Urs Gasche hofft auf die Reorganisation der Partei.Präsident Enea Martinelli hofft auf die Wahlen in der Stadt Bern. Nationalrat Lorenz Hess gibt die Entwicklung zu denken. Nationalrat Hans Grunder sieht Aufholbedarf.
Nationalrat Urs Gasche hofft auf die Reorganisation der Partei.Präsident Enea Martinelli hofft auf die Wahlen in der Stadt Bern. Nationalrat Lorenz Hess gibt die Entwicklung zu denken. Nationalrat Hans Grunder sieht Aufholbedarf.
Keystone/ Urs Baumann/ Stefan Anderegg

Die gute Nachricht vorneweg: Die BDP schafft es noch, Wähler zu gewinnen. So geschehen am Wochenende in Ostermundigen, als die Partei erstmals zu den Wahlen antrat und zwei Sitze im Parlament eroberte. Doch damit hat es sich nach dem vergangenen Wahlwochenende auch schon mit den guten Nachrichten für die Partei, die sich seit Jahren im Sinkflug befindet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.