Zum Hauptinhalt springen

Diese Grossrats-Kandidaten fallen auf

Wenn Bern im kommenden März die neuen Grossrätinnen und Grossräte wählt, stehen unter vielen anderen auch ein ehemaliger Kantonsarzt, ein Schneesport-Lobbyist und eine bekannte Berner Hotelière zur Wahl.

Nicht nur sportlich ambitioniert: Hans-Rudolf Segessenmann, bekannt als Präsident des Nordischen Langlaufzentrums Gurnigel und jetzt SVP-Kandidat.
Nicht nur sportlich ambitioniert: Hans-Rudolf Segessenmann, bekannt als Präsident des Nordischen Langlaufzentrums Gurnigel und jetzt SVP-Kandidat.
Andreas Blatter
1 / 1

Am 30. März wählen die Bernerinnen und Berner das neue Kantonsparlament. Für die 160 Sitze haben sich bis zum Ablauf der Anmeldefrist am Montag um 12 Uhr 1905 Kandidierende gemeldet. Die Parteien haben total 127 Listen eingereicht.

Unter den Kandidaten fällt beispielsweise Bruno Polito mit Jahrgang 1929 auf, er ist damit der älteste Kandidat. Auch sonst hat es unter den Kandidierenden (und denen die nicht mehr antreten) auffallende Persönlichkeiten. Wir stellen in der Bildstrecke einige von ihnen vor.

In einer ersten Version dieses Textes wurde SP-Kandidat Mario Bernasconi fälschlicherweise als einer der ältesten Kandidaten gehandelt. Dieser Fehler ist auf eine fehlerhafte Publikation des Kantons Bern zurückzuführen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch