Zum Hauptinhalt springen

Dieses Schild soll 60'000 Franken wert sein

Auf einer privaten Plattform ist derzeit das Nummernschild «BE 10» zu ersteigern. Sein Besitzer kämpfte einst bis vor Bundesgericht gegen den Kanton, der ihm die Nummer wegnehmen wollte.

«BE 10» kommt unter den virtuellen Hammer.
«BE 10» kommt unter den virtuellen Hammer.
Stefan Anderegg

Heinz Sollberger, Inhaber des Limousinen-Service Bern, hat sich gewehrt für seine Nummernschilder: Bis vor Bundesgericht kämpfte der Moosseedorfer, damit er «BE 10» und «BE 60» behalten durfte. 2008 gaben ihm die Lausanner Richter recht und tadelten damit das kantonale Strassenverkehrsamt, das ihm die Nummern wegnehmen wollte. Er hatte ein Formular falsch ausgefüllt, als er seine GmbH in eine Einzelfirma umwandelte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.