Zum Hauptinhalt springen

Digitalisierung an den Schulen fordert die Gemeinden

An vielen Gemeindeversammlungen steht das Thema auf der Traktandenliste – Geld für eine neue ICT-Infrastruktur. Dass der Kanton wenig Vorgaben macht, löst Gefühle der Überforderung aus.

Die Informatik an den Schulen stellt für die Gemeinden eine grosse Herausforderung dar.
Die Informatik an den Schulen stellt für die Gemeinden eine grosse Herausforderung dar.
Adrian Moser

Toffen investiert 560'000 Franken in die neue Informatik an der Schule. In Belp sind es 1,17 Millionen Franken und in Vechigen 790'000 Franken. Die drei Gemeinden sprachen an ihren Versammlungen im Dezember Geld für die Zukunft ihrer Schule, und die Liste könnte beliebig erweitert werden. Denn mit dem Lehrplan 21 ist der Bereich Medien und Informatik fest in den Lernzielen verankert. Das heisst für die Gemeinden: Investieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.