Zum Hauptinhalt springen

Fachhochschule: Studis lehnen Burgdorf als neuen Standort ab

Nun äussern sich die Studierenden zur Standortfrage der Berner Fachhochschule. Sie lehnen Burgdorf ab und favorisieren klar jene Varianten, bei denen das Departement Wirtschaft, Gesundheit, soziale Arbeit in der Stadt Bern bleibt.

Grafik as/db
BFH Fachbereich Gesundheit, Murtenstrasse 10 - das Departement Wirtschaft, Gesundheit und Soziale Arbeit der Berner Fachhochschule .
BFH Fachbereich Gesundheit, Murtenstrasse 10 - das Departement Wirtschaft, Gesundheit und Soziale Arbeit der Berner Fachhochschule .
Andreas Blatter
Rahel Gmür, Präsidentin Spitex Bern und Verwaltungsratsmitglied des Zentrums Schönberg.
Rahel Gmür, Präsidentin Spitex Bern und Verwaltungsratsmitglied des Zentrums Schönberg.
Christian Pfander
1 / 8

Die Haltung der Studierenden in der Standortfrage der Berner Fachhochschule (BFH) ist klar: Sie wollen nicht nach Burgdorf. Dies geht aus einer Mitteilung des Verbandes der Studentenschaften der Fachhochschule hervor. Darin favorisieren die Studierenden jene zwei Standortvarianten, bei denen das Departement Wirtschaft, Gesundheit, soziale Arbeit in der Stadt Bern verbleibt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema