Zum Hauptinhalt springen

«Fall Maria» beschäftigt auch Berns Polizei

Die seit Wochen verschwundene 13-jährige Maria aus Freiburg im Breisgau wird nun auch von der Berner Polizei gesucht. Sie wurde an der BEA gesehen.

In Bern? Die 13-jährige Maria und der 40 Jahre ältere Informationselektriker.
In Bern? Die 13-jährige Maria und der 40 Jahre ältere Informationselektriker.
zvg

Gemäss der Onlineplattform 20minuten.ch ist die Berner Kantonspolizei im Fall der vermissten Maria aktiv geworden. Das 13-jährige Mädchen aus Freiburg im Breisgau ist vor etwa drei Wochen mit einem vierzig Jahre älteren Mann, den sie in einem Internetchatroom kennen gelernt hatte, verschwunden und seither unauffindbar. Offenbar wurden die beiden zuletzt auch in Bern gesehen. Leserreporter hätten die beiden bereits vor zwei Wochen an der BEA gesichtet.

Laut Alice Born, Sprecherin der Kantonspolizei Bern, sind gestern erste Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. «Wir gehen dem jetzt nach und nehmen auch jeden weiteren Hinweis entgegen», sagte Born, die sich zu den erhaltenen Informationen nicht weiter äusserte. Denn die Freiburger Polizei sei für den Fall verantwortlich und habe die Kommunikationshoheit.

Die Berner Polizei tausche sich allerdings mit den deutschen Kollegen aus, die offenbar noch im Dunkeln tappen. Trotz über dreihundert Hinweisen gebe es bis anhin keine einzige heisse Spur. «Wir haben auch keine konkreten Hinweise, die uns zum aktuellen Zeitpunkt eine regionale Lokalisierung ermöglichen», hielt Karl-Heinz Schmid von der Medienstelle der Polizei Freiburg fest.

Weltweite Fahndung

Nach dem Paar wird weltweit gefahndet. Auf den 53-jährigen Informationselektriker ist ein internationaler Haftbefehl ausgestellt. Ihm wird Kindesentziehung in einem besonders schweren Fall und sexueller Missbrauch von Kindern vorgeworfen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch