Zum Hauptinhalt springen

Gericht pfeift Kanton bei Handänderungssteuer zurück

Wer ein Grundstück seinen Kindern vererben will, kann nun im Kanton Bern Steuern sparen.

Früher oder später stellt sich bei allen Besitzern von Immobilien die Frage, wer übernimmt diese nach dem Ableben?
Früher oder später stellt sich bei allen Besitzern von Immobilien die Frage, wer übernimmt diese nach dem Ableben?
iStock

Das Verwaltungsgericht hat ein wegweisendes Urteil gefällt für Familien, die Grundstücke an die nächste Generation übertragen. Unter bestimmten Voraussetzungen kann demnach ein solcher Nachlass neu unter den Erben verteilt werden, ohne dass Steuern fällig werden.

Doch um davon profitieren zu können, muss man in die Details gehen und sich gut vorbereiten: Früher oder später stellt sich bei allen Besitzern von Immobilien die Frage, wer übernimmt diese nach dem Ableben? Sollen sie verkauft werden, erben sie die Nachkommen zu gleichen Teilen, oder erbt sie ein einzelner Nachkomme, der dann seine Geschwister auszahlt?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.