Zum Hauptinhalt springen

Gewaltbereite Schuldner sind die Ausnahme

Wenn Grund zur Gefahr besteht, werden Betreibungsbeamte im Kanton Bern von der Kantonspolizei unterstützt. Trotzdem ist die Lage innerhalb eines Jahres in drei Vorfällen eskaliert. Zweimal musste die Polizei sogar mit Waffengewalt vorgehen.

Polizeieinsätze würden auch künftig nach Einschätzung der vorliegenden Situation ausgerichtet, erklärte die Kantonspolizei. Im Bild Einsatzkräfte in Biel im Herbst 2010.
Polizeieinsätze würden auch künftig nach Einschätzung der vorliegenden Situation ausgerichtet, erklärte die Kantonspolizei. Im Bild Einsatzkräfte in Biel im Herbst 2010.
Keystone

Ein Tag nach dem Zwischenfall in Biel erklärte die Kantonspolizei Bern gegenüber Redaktion Tamedia, dass Polizeieinsätze nach Einschätzung der Situation eingeleitet würden. «Die Sicherheit der Bevölkerung hat Priorität, dabei wird die höchste Stufe an Massnahmen ergriffen», sagte am Freitag eine Polizeisprecherin. Dies werde sich auch nach den jüngsten Vorfällen nicht ändern. Polizeieinsätze werden künftig nicht allgemein verstärkt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.