Zum Hauptinhalt springen

Jeder Mentor geht ein Risiko ein

Wer seinen Namen für einen Kandidaten hergibt, geht auch ein Risiko ein. Das erfuhr Adrian Amstutz, als er 2007 Ständeratskandidat Werner Luginbühl unterstützte.

Einst Parteikollegen, dann zerstritten, heute wieder versöhnt: Adrian Amstutz unterstützte einst Werner Luginbühl bei der Ständeratswahl.
Einst Parteikollegen, dann zerstritten, heute wieder versöhnt: Adrian Amstutz unterstützte einst Werner Luginbühl bei der Ständeratswahl.
Beat Mathys

Am Anfang einer erfolgreichen Kandidatur steht ein namhaftes Unterstützungskomitee. Das gilt insbesondere für Quereinsteiger ohne Parteibasis wie den fiktiven Regierungsratskandidaten dieser Zeitung, Beat Zoss. Er braucht glaubwürdige «Göttis» (siehe Box). Das gilt aber selbst für einen Politiker vom Kaliber eines Adrian Amstutz, der einer etablierten Grosspartei angehört.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.