Zum Hauptinhalt springen

Jetzt muss Münsingen einspringen

Trotz anders lautenden Versprechungen des Kantons gibt es auch heute noch keinen psychiatrischen Notfalldienst in der Region Biel. Jetzt will das Psychiatriezentrum Münsingen einspringen – und verärgert damit den Konkurrenten aus Bern.

Marius Aschwanden
Bei psychischen Krisen gibt es in der Region Biel nach Feierabend und am Wochenende nach wie vor keinen örtlichen psychiatrischen Notfalldienst.
Bei psychischen Krisen gibt es in der Region Biel nach Feierabend und am Wochenende nach wie vor keinen örtlichen psychiatrischen Notfalldienst.
Max Spring
«Biel hat ein Problem mit dem Notfalldienst, und wir haben zu wenig ambulante Angebote», sagt Beat Straubhaar, Verwaltungsratspräsident Psychiatriezentrum Münsingen.
«Biel hat ein Problem mit dem Notfalldienst, und wir haben zu wenig ambulante Angebote», sagt Beat Straubhaar, Verwaltungsratspräsident Psychiatriezentrum Münsingen.
Beat Mathys
1 / 4

Plötzliche Suizidgedanken nach Feierabend? Oder eine akute Psychose am Wochenende? In solchen Fällen hilft der örtliche psychiatrische Notfalldienst. Nicht so in der Region Biel-Seeland. Dort schliessen die über dreissig niedergelassenen Psychiater seit Jahren um 17.30 Uhr ihre Türen. Und auch am Wochenende ist aufgeschmissen, wer in eine Krise gerät und professionelle Hilfe benötigt. Keiner der Spezialisten ist bereit, samstags oder sonntags zu arbeiten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen