Zum Hauptinhalt springen

Kandidat Beat Zoss feiert kleinen Etappensieg

Seit zwei Wochen mischt Sprengkandidat Beat Zoss die Berner Regierungswahlen 2014 auf. Mit seinem Unterstützungskomitee hat er auf seinen 100. Follower auf Twitter angestossen.

Beat Zoss und sein Komitee freuen sich über den 100. Twitter-Follower.

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen, sagt sich der fiktive Regierungskandidat Beat Zoss. Er hat mit seinem Unterstützungskomitee in den Räumlichkeiten seines Münsinger Sanitärgeschäfts auf einen kleinen Rekord angestossen, den ihm keiner der auf Twitter fehlenden amtierenden Regierungsräte nehmen kann: Zoss hat schon mehr als 100 Follower auf dem Kurznachrichtenportal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.