Zum Hauptinhalt springen

Kanton beteiligt sich an Sanierung der Geigenbauschule Brienz

Der Kanton steuert 1,93 Millionen Franken aus dem Lotteriefonds bei für die Sanierung und Erweiterung der Geigenbauschule Brienz.

So soll die Erweiterung der Geigenbauschule aussehen.
So soll die Erweiterung der Geigenbauschule aussehen.
Hans Urfer

Mit 1,93 Millionen Franken aus dem Lotteriefonds beteiligt sich der Kanton Bern an der Sanierung und Erweiterung der Geigenbauschule Brienz. Der Grosse Rat hat den Kredit am Donnerstag einstimmig gutgeheissen.

Die Geigenbauschule Brienz sei die schweizweit einzige Fachschule für Geigenbau, betonte Urs Graf (SP/Interlaken) namens der vorberatenden Kommission. Sie vermittle jungen Menschen umfassende Kenntnisse im Bau von Streichinstrumenten und bilde sie in Fachtheorie, Gestaltung und Musik aus.

SDA/ngg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch