Kredit für International School nimmt Kommissionshürde

Die Finanzkommission des Grossen Rates unterstützt einen Beitrag von 3,9 Millionen Franken für die International School of Berne.

Die Finanzkomission des Grossen Rates stimmt einem Kredit für den Neubau der International School of Berne in Gümligen zu.

Die Finanzkomission des Grossen Rates stimmt einem Kredit für den Neubau der International School of Berne in Gümligen zu.

(Bild: Andreas Blatter)

Der Kanton soll sich mit 3,9 Millionen Franken am Neubau der International School of Berne (ISB) beteiligen. Die Finanzkommission des Grossen Rates unterstützt den Kredit, wie sie gestern mitteilte. Das neue Schulhaus in Gümligen kostet 29 Millionen Franken. Der Regierungsrat hatte ursprünglich für 5 Millionen Franken plädiert.

Doch eine solche Unterstützung für eine Privatschule war umstritten, nachdem die Volksschulen Opfer von Sparmassnahmen geworden waren. In einem zweiten Anlauf hat der Regierungsrat deshalb den Kantonsbeitrag reduziert.

Neu wird das Geld nicht der Schule, sondern der Erstellerin des Gebäudes, der Berner Mobiliar Asset Management, ausgerichtet. Im Gegenzug reduziere diese den Mietzins für die ISB. Diese gehörte bis Anfang 2014 zur internationalen K-12-Gruppe, nun ist sie Teil der Genfer Safanad-Gruppe.

An der Schule werden derzeit 320 Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 19 Jahren aus 45 Nationen unterrichtet. Der Neubau wird die Aufnahme von bis zu 400 Schülern erlauben.

lub/sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt