Zum Hauptinhalt springen

Mehr Lohn und ein zusätzlicher Ferientag in GAV-Spitälern

Für das Personal der bernischen Spitäler mit Gesamtarbeitsvertrag steht dieses Jahr etwas mehr Geld zur Verfügung.

Für Spitalangestellte im Kanton Bern gibt es eine kleine Lohnerhöhung. Im Bild das Zieglerspital in Bern.
Für Spitalangestellte im Kanton Bern gibt es eine kleine Lohnerhöhung. Im Bild das Zieglerspital in Bern.
Susanne Keller

Für das Personal der bernischen Spitäler mit Gesamtarbeitsvertrag steht dieses Jahr etwas mehr Geld zur Verfügung. Personalverbände und Arbeitgeber haben sich auf eine Erhöhung der Lohnsumme um 0,7 Prozent geeinigt, wie sie am Montag mitteilten.

Die Löhne werden - abhängig vom Mitarbeitergespräch - individuell in einem Stufensystem angehoben. Gleichzeitig erhalten die Beschäftigten bis 44 Jahre einen Ferientag mehr. Damit haben nun alle Angestellten in einem GAV-Spital mindestens fünf Wochen Ferien.

Schwieriges Umfeld

Das Ergebnis der Verhandlungen sorge auf beiden Seiten für «mittlere Zufriedenheit», heisst es im gemeinsamen Communiqué. Die Personalverbände SBK, VPOD und VSAO strebten demnach auch eine Anhebung der Schichtzulage an. Die Frage soll gemäss Lohnbeschluss unter den Sozialpartnern «im Verlauf des Jahres» diskutiert werden.

Die Lohnverhandlungen hätten auch dieses Jahr in schwierigem Umfeld stattgefunden, betonen beide Seiten. Zum einen wurde der Basispreis bei den Verhandlungen zwischen dem Arbeitgeberverband diespitäler.be und den Krankenkassen für 2014 ein weiteres Mal gesenkt. Zum anderen hatte der Kanton Bern Kürzungen bei den gemeinwirtschaftlichen Leistungen vorgenommen.

Im Kanton Bern haben alle öffentlichen Spitäler mit Ausnahme des Inselspitals einen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) abgeschlossen.

SDA/ad

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch