ABO+

Neufeld-Turnhalle: Kanton missachtet Vorstoss

Die SP-Grossrätin Andrea Zryd ärgert sich übers frühe Lichterlöschen in der Neufeld-Turnhalle. Denn der Kanton müsste sie für die Sportvereine offen halten.

Doch nicht um 22 Uhr Lichterlöschen: In den Turnhallen in Bern-Neufeld können Vereine wohl bald länger Spiele austragen. Foto: Christian Pfander

Doch nicht um 22 Uhr Lichterlöschen: In den Turnhallen in Bern-Neufeld können Vereine wohl bald länger Spiele austragen. Foto: Christian Pfander

«Das ist doch ein Witz», entfuhr es SP-Grossrätin Andrea Zryd, als sie am Donnerstag in dieser Zeitung las, dass der Kanton in den Turnhallen des Gymnasiums Neufeld strikt um 22 Uhr die Lichter löschen lässt. Und dass deshalb die Volleyballer des TV Länggasse ihre Heimspiele in eine Halle in Ortsschwaben verlegen müssen. Zryd reagiert aus gutem Grund so ungehalten: Vor einem Jahr hat der Grosse Rat nämlich aufgrund eines Vorstosses der Politikerin beschlossen, dass der Kanton seine 40 Turnhallen für Sportvereine länger offen halten muss und dass er auch die Gemeinden dazu anhält, dasselbe zu tun.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt