Rentnerin stirbt nach Streit – Bernerin in Haft

Eine Auseinandersetzung in Zürich endet tödlich. Eine Rentnerin stirbt an den Folgen eines Sturzes. Tatverdächtig ist eine 30-jährige Bernerin.

Der Tatort: Die Tramhaltestelle am Zehntenhausplatz in Zürich.

Der Tatort: Die Tramhaltestelle am Zehntenhausplatz in Zürich.

(Bild: google maps)

Eine Auseinandersetzung an der VBZ-Haltestelle Zehntenhausplatz in Zürich-Affoltern ist tödlich ausgegangen: Eine 79-jährige Frau starb an ihren Verletzungen, nachdem sie drei Tage zuvor von einer 30-jährigen Schweizerin aus dem Kanton Bern angegriffen worden war. Die mutmassliche Täterin konnte am Donnerstag verhaftet werden.

Die 79-Jährige starb an den Folgen eines Sturzes, teilte die Kantonspolizei Zürich am Freitag mit. Die Auseinandersetzung fand bereits am 23. Mai statt. Die Verhaftete sei schon eine Stunde vor der Auseinandersetzung an der Haltestelle gewesen und habe sich sehr auffällig verhalten. Was mit «auffällig» gemeint ist, will die Polizei nicht näher ausführen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt