Zum Hauptinhalt springen

Rüegsegger will nicht Regierungsrat werden

Hans Jörg Rüegsegger, SVP-Grossrat aus Riggisberg und Präsident des Berner Bauernverbands Lobag, will nicht Berner Regierungsrat werden.

Hat kein Interesse an einem Sitz im Regierungsrat: Hans Jörg Rüegsegger.
Hat kein Interesse an einem Sitz im Regierungsrat: Hans Jörg Rüegsegger.
Markus Grunder

Hans Jörg Rüegsegger hat seine Partei informiert, dass er für die Regierungsratsersatzwahl vom 28. Februar nicht zur Verfügung steht.

Rüegsegger wolle sich in erster Linie auf das Präsidium beim Bauernverband konzentrieren, steht in einer Mitteilung der SVP Mittelland Süd vom Freitagabend. Der Riggisberger Grossrat hatte bei den Nationalratswahlen vom vergangenen Sonntag Rang 14, bzw. den fünften Ersatzplatz der SVP-Liste erreicht.

Die Parteileitung der kantonalen SVP hat kürzlich beschlossen, der Delegiertenversammlung vom 3. November die Kandidaturen von Pierre Alain Schnegg aus dem Berner Jura und von Lars Guggisberg, Grossrat aus Kirchlindach, vorzuschlagen.

Bei der Regierungsratsersatzwahl vom Februar 2016 geht es darum, die Sitze der aus der Regierung scheidenden Philippe Perrenoud und Andreas Rickenbacher (beide SP) neu zu besetzen.

SDA/sih

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch