Zum Hauptinhalt springen

SP-Kandidat Ammann schafft die Überraschung

BZ-Chefredaktor Peter Jost zur Ersatzwahl in den Berner Regierungsrat.

Überschwengliche Freude bei der SP: Regierungsratskandidat Roberto Bernasconi (Mitte), gratuliert dem gewählten Christoph Ammann.
Überschwengliche Freude bei der SP: Regierungsratskandidat Roberto Bernasconi (Mitte), gratuliert dem gewählten Christoph Ammann.
Alessandro della Valle, Keystone
Der Meiringer Christoph Ammann (SP) wurde mit 182'476 Stimmen in der Berner Regierung gewählt. Lange war das Resultat offen. Erst der Wahlkreis Bern-Mittelland sorgt für den Sieg Ammanns.
Der Meiringer Christoph Ammann (SP) wurde mit 182'476 Stimmen in der Berner Regierung gewählt. Lange war das Resultat offen. Erst der Wahlkreis Bern-Mittelland sorgt für den Sieg Ammanns.
Andreas Blatter
Regierungsratswahlen: EVP-Grossrat Ruedi Löffel scherzt mit Heinz Siegenthaler (BDP).
Regierungsratswahlen: EVP-Grossrat Ruedi Löffel scherzt mit Heinz Siegenthaler (BDP).
Andreas Blatter
1 / 14

Das ist eine Überraschung, und zwar eine faustdicke: SP-Kandidat Christoph Ammann ist im ersten Wahlgang der Sprung in den Berner Regierungsrat gelungen. Dass der Meiringer im Berner Oberland über eine beachtliche Heimmacht weit über die Parteigrenzen hinaus verfügt, wusste man. Doch der Rektor des Gymnasiums Interlaken liess nicht nur den SVP-Kandidaten Lars Guggisberg deutlich hinter sich, nein, er übersprang auch gleich noch die Hürde des absoluten Mehrs.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.