Zum Hauptinhalt springen

Weniger Arbeitslose im Kanton Bern

9398 Personen waren im Juni im Kanton Bern als arbeitslos gemeldet. Das sind 175 weniger als im Vormonat. Ein saisonaler Effekt, denn im Gastgewerbe ist die Nachfrage nach Arbeitskräften angestiegen.

Die Anzahl Arbeitsloser im Kanton Bern ist im Juni im Vergleich zum Vormonat um 175 auf 9398 Personen gesunken. Die Arbeitslosenquote blieb damit unverändert bei 1,7 Prozent.

Laut einer Mitteilung der bernischen Volkswirtschaftsdirektion erklärt sich der Rückgang vor allem mit saisonalen Effekten: Im Gast- und Baugewerbe ist die Nachfrage nach Arbeitskräften angestiegen.

So sank die Zahl der Arbeitslosen in den Berufen des Gastgewerbes und der personellen Dienstleistungen um 122 Personen, im Bau und Bergbau um 85. Bereinigt um die saisonalen Einflüsse blieb die Arbeitslosigkeit stabil. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote betrug gemäss Modellberechnungen des Berner Wirtschaftamts beco 1,8 Prozent.

Die Arbeitslosigkeit ging in fünf von zehn Verwaltungskreisen zurück, in den übrigen stieg sie leicht an. Am stärksten war der Rückgang in den touristisch geprägten Verwaltungskreisen des Oberlands. Die Spannweite der Arbeitslosenquote reicht von 0,7 Prozent (Interlaken-Oberhasli und Obersimmental-Saanen) bis 2,7 Prozent (Biel). Verglichen mit Ende Juni des Vorjahrs waren Ende Juni dieses Jahres im Kanton Bern 4192 Personen weniger arbeitslos.

Schweizweitbetrug die Arbeitslosenquote im Juni 2,4 Prozent. Sie ist damit auf ihrem Zehnjahrestief geblieben.

SDA/ss

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch