Zum Hauptinhalt springen

«Wir hatten keinen Fight wegen der Abschaltung»

Das Atomkraftwerk Mühleberg geht im Jahr 2019 vom Netz. Diesen historischen Entscheid hat der Verwaltungsrat des Energiekonzerns BKW ohne viel Federlesen gefällt. Dahinter stehen in erster Linie wirtschaftliche Gründe.

Der Kernmantel des AKW Mühleberg.
Der Kernmantel des AKW Mühleberg.
Grafik sas/ Quelle Ensi
Freude ohne Jubel: BKW-Chefin Suzanne Thoma wird von Kommunikations- chef Martin Schweikert über das Endergebnis informiert.
Freude ohne Jubel: BKW-Chefin Suzanne Thoma wird von Kommunikations- chef Martin Schweikert über das Endergebnis informiert.
Enrique Muñoz Garcia
Kurt Rohrbach, CEO der BKW musste nach Fukushima Rede und Antwort stehen.
Kurt Rohrbach, CEO der BKW musste nach Fukushima Rede und Antwort stehen.
Urs Baumann
1 / 32

Herr Gasche, die BKW schaltet Mühleberg 2019 ab. Den Entscheid fällte der Verwaltungsrat an nur einer Sitzung, obwohl eine zweite in Reserve war. Das klingt nach einer klaren Sache.Urs Gasche: Ja, es war letztlich ein klarer Entscheid. Die Dokumentation der Konzernleitung deckte alle Fragen sehr gut ab.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.