Zum Hauptinhalt springen

«Ziegler spielt nichts vor, er ist sich treu»

Sein Wandel vom Thuner Kadett zum linken Kosmopoliten ist spektakulär, sein Image glänzend oder rabenschwarz. Wirtschaftsjournalist Jürg Wegelin erforscht in seiner Biografie, wie der vitale Jean Ziegler sich an seinem Ruf reibt.

Jean Ziegler verrührt die Hände über Unrecht und Armut. In Ländern des Südens wird er bisweilen verehrt wie ein Heiliger.
Jean Ziegler verrührt die Hände über Unrecht und Armut. In Ländern des Südens wird er bisweilen verehrt wie ein Heiliger.
Susanne Keller

Nach der Biografie über Uhrenkönig Nicolas Hayek haben Sie nun eine über Jean Ziegler geschrieben. Reizen Sie Ausnahmeschweizer, Herr Wegelin?

Jürg Wegelin: Hayek und Ziegler haben beide ein bewegtes Leben. Was sie verbindet, ist eine grosse Willensstärke. Sie sind ihren eigenen Weg gegangen und liessen sich nicht von den Eltern auf eine vorgegebene Schiene stellen. Mir kam schliesslich entgegen, dass ich Hayek und Ziegler sowie ihr Umfeld seit 40 Jahren kenne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.