Zum Hauptinhalt springen

Katzen ausgesetzt

ThunUnbekannte haben hilflose Katzen in einer Kartonkiste im Wald ausgesetzt.

Ein Katzenvater, eine Katzenmutter und ein Katzenkind wurden im Wald bei Wachseldorn ausgesetzt. Am letzten Donnerstag wurden sie gefunden und vom Finder in die Tierklinik in Thun gebracht. Nun sucht Rosmarie Blaser, Leiterin der Geschäftsstelle des Tierschutzes der Region Thun, nach den Besitzern der Katzen. Die Katzen seien vermutlich in einer verschlossenen Kartonkiste in den Wald gebracht worden. «Der Finder sagte uns, dass der Karton sehr schmutzig war.» Die Katzen seien im Tierspital gründlich untersucht worden. Sie seien voller Flöhe und hätten entzündete Augen, ansonsten gehe es ihnen aber gut. «Kater und Katze wurden am Freitag kastriert», sagt Rosmarie Blaser. Am Samstag seien die Katzenin der Auffangstation aufgenommen worden, wo sie sich von ihren Erlebnissen erholen können. Das Verhalten der Besitzer sei einfach nur unverantwortlich. «Es ist eine Straftat, Tiere auszusetzen. Eine Strafanzeige gegen unbekannt bringt aber leider in der Regel nichts.» Deshalb sei es sehr wichtig, dass sich Leute, denen diese Katzen bekannt vorkommen würden, beim Tierschutz melden, betont Rosmarie Blaser. Therese KrähenbühlHinweise zum Verbleib der Katzenbesitzer an: Tierschutz Region Thun, Telefon 033 3411278. www.tierschutz-region-thun.ch. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch