Zum Hauptinhalt springen

Keine Listenverbindung für die Grossratswahlen

Es sei das erklärte Ziel der FDP Kreis Thun und der Jungfreisinnigen Thunersee, die beiden bisherigen Mandate von Grossrätin und Tierschützerin Marianne Staub sowie von Grossrat und alt Gemeindepräsident von Steffisburg Hans Rudolf Feller zu verteidigen und einen dritten Sitz zu erobern, schreibt die Partei in einer Medienmitteilung. Dieses Ziel wollen die Freisinnigen mit einer Einheitsliste erreichen, die am 11. Januar eingereicht wurde (wir berichteten). Die Liste verfüge über eine starke Mischung aus langjähriger politischer Erfahrung, Wirtschaftskompetenz und junger Dynamik, schreibt die Partei in der gestrigen Medienmitteilung weiter. Keine Listenverbindung Die FDP bedauert, «dass die durch die FDP angestrebte Allianz mit allen bürgerlichen Kräften im Wahlkreis Thun nicht etabliert werden konnte». Die Beziehung zwischen der BDP und der SVP belaste die bürgerliche Zusammenarbeit, weshalb eine Listenverbindung zwischen den beiden Parteien nicht möglich sei. «Keine einseitige Stellung» Und weil die FDP keine einseitige Stellung im Konflikt zwischen der SVP und BDP beziehen wolle, trete sie nun an den kommenden Grossratswahlen eigenständig an. Die FDP hofft aber, dass die Konflikte «im Sinne einer zukunfts- und lösungsorientierten bürgerlichen Politik beigelegt werden können, so dass eine bürgerliche Zusammenarbeit wieder möglich ist.» «Es gibt auch Differenzen» Die FDP verzichtet auch deshalb auf eine Listenverbindung mit einer anderen bürgerlichen Partei, «weil gera-de in gesellschaftspolitischen Fragestellungen die Differenzen im bürgerlichen Block in den letzten Jahren stärker akzentuiert wurden», wie die Partei schreibt. In finanz- und wirtschaftspolitischen Fragestellungen seien die anderen bürgerlichen Parteien aber zuverlässige Partner. pd/don>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch