Zum Hauptinhalt springen

Kiesabbau geht weiter

SpitzmarkeLead

Mattstetten Die Firma K.+U. Hofstetter will im Silbersboden im Gebiet Äspli bei Mattstetten den bestehenden Kiesabbau erweitern. Das neue Gebiet ist knapp 11 Hektare gross und liegt vollständig im Wald. Das Unternehmen möchte hier weitere 2,3 Millionen Kubikmeter Kies aus dem Boden holen. Die Gemeindeversammlung von Mattstetten genehmigte die Überbauungsordnung mit grossem Mehr. Zusammen mit dem bereits genehmigten Abbau auf diesem Areal bedeutet dies, dass hier in den nächsten 35 Jahren Kies gewonnen wird. Die kantonalen Bestimmungen schreiben vor, dass Kiesgruben nach dem Abbau wieder aufgefüllt und rekultiviert werden. pst>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch