Zum Hauptinhalt springen

Kritik aus dem Unter- und Oberland

Mitglieder beim Trägerverein und damit Besitzer sind dreizehn Gemeinden: Bätterkinden, Büren zum Hof, Etzelkofen, Fraubrunnen, Grafenried, Limpach, Mülchi, Münchenbuchsee, Münchringen, Schalunen, Utzenstorf, Zauggenried und Jegenstorf, das 2009 mit der Vereinsgemeinde Ballmoos fusioniert hat. Trotz Opposition aus Utzenstorf und Bätterkinden entschied sich der Verein 2009, die Liegenschaft für 25 Millionen an die Privatschule Le Rosey zu verkaufen. Das Institut Le Rosey unterrichtet vor allem Kinder und Jugendliche mit gut betuchten Eltern. Das Internat hat seinen Hauptsitz in Rolle am Genfersee und benützt einen Standort in Gstaad als Dépendance. Der Neubau in Schönried soll Platz für 400 Schüler bieten. Die Schule will neben dem Landpreis weitere 45 Millionen Franken in den geplanten Campus investieren. In Schönried kritisiert ein Teil der Bevölkerung den Standort und die Grösse des Projekts.pst>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch