Zum Hauptinhalt springen

Kritische Phase für Airline

Die Bruchlandung der Dash 8-Q400 vom Sommer 2008 habe die Berner Fluggesellschaft Sky Work Airlines wirtschaftlich an den Abgrund gebracht. Dies sagt Firmeninhaber Alex Gribi. Weil die Maschine wegen der Schäden am Heck für acht Wochen nicht eingesetzt werden konnte, musste die Airline Maschinen anmieten. «Wir standen kurz vor dem Konkurs», sagt Gribi. Nun gehe es aber wirtschaftlich aufwärts. Mit über zwei Millionen Franken aus seinem Privatvermögen habe er in dieser heiklen Phase sein Unternehmen stützen müssen. Weiter stünden wegen der Ausfälle zurzeit noch Forderungen von Reiseanbietern in der Höhe von rund einer Million Franken im Raum. Geht es nach den Sky Work Airlines, sollen im kommenden Frühjahr die Gerichte darüber entscheiden, wer die Bruchlandung zu verantworten hat. Das Berner Unternehmen reicht deshalb in Kanada gegen Flugzeugbauer Bombardier Klage ein. cho>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch