Zum Hauptinhalt springen

Kunst im Museum neu erleben

ThunAm zweiten «Tag des Anderen» können Menschen mit einer Beeinträchtigung ausgestellte Werke im Kunstmuseum auf ganz spezielle Art und Weise erleben.

«Kunst soll allen zugänglich sein. Zumindest sollten alle herausfinden können, ob sie mit Kunst zu tun haben wollen.» Dies sagt Sara Smidt, Leiterin Kunstvermittlung am Kunstmuseum Thun. Am nächsten Sonntag, 6.November, zwischen 11 und 16 Uhr wird es möglich sein, die Werke der aktuellen Ausstellung «Davide Cascio und Peter Stämpfli – James Bond & Pin-ups» barrierefrei zu erleben. Kunst und Workshops werden am «Tag des Anderen» für Menschen mit Beeinträchtigungen – und auch allen anderen Interessierten – offenstehen. Zusammen mit Pro Infirmis Am «Tag des Anderen», der in Kooperation mit Pro Infirmis bereits zum zweiten Mal stattfindet, würden alle einen Zugang zur Kunst finden, heisst es in einer Mitteilung – sei es über das Gestalten mit Autoreifen, die besondere Bewegung direkt in der Ausstellung oder indem Kunstwerke zum Klingen gebracht werden. Regelmässige halbstündige Rundgänge werden in Gebärdensprache übersetzt. Zwischendurch können Besucher an einem grossen Pastabuffet vom Integrationsbetrieb Transfair Kraft tanken. Das Programm bietet für jeden etwas; Familien sind besonders willkommen. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch