Zum Hauptinhalt springen

lehrerbildung

Massnahmen Die Trägerkantone der pädagogischen Hochschulen (Zürich, Bern, Aargau, beide Basel und Solothurn) haben eine Initiative lanciert, um die Lehrpersonen und Schulen zu stärken. Im Kanton Bern soll dies mit folgenden Massnahmen geschehen: Neue Studiengänge: Personen mit einem Bachelor der Primarstufe und Lehrpersonen mit einem altrechtlichen Lehrdiplom (seminaristisch) können ab Herbstsemester 2011 eine Stufenerweiterung auf die Sekundarstufe I vornehmen. Neu gibt es zudem die Möglichkeit, ein Fachdiplom im Umfang von 90 ECTS-Punkten zu machen (180 Kreditpunkte sind für den Bachelor, 90 bis 120 Kreditpunkte für den Erwerb des Masters nötig). Anrechnungen früherer Studienleistungen: Die PH Bern bietet – im Gegensatz zur PH Zürich – keine gesonderten Studiengänge für den Quereinstieg in den Lehrberuf an. Personen mit Hochschulabschluss oder auch mit nicht abgeschlossenem Studium können auf der Vorschul- und der Primarstufe sowie der Sekundarstufe I ein verkürztes Studium absolvieren. Die Dauer hängt von Vor- und Ausbildung ab. Das Studium kann berufsbegleitend absolviert werden. Bereits erbrachte Ausbildungsleistungen werden angerechnet, sofern die Inhalte für den Studiengang relevant sind.ue>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch