Zum Hauptinhalt springen

Letztes Spiel auf offener Kunsteisbahn

SpitzmarkeLead

ADELBODEN Am Samstag wurde zum letzten Mal auf der offenen Kunsteisbahn in Adelboden ein Meisterschaftsspiel ausgetragen. Gegner der Einheimischen waren die Thuner, die in der Verlängerung mit 4:3 unterlagen. Für Emilio Marcon vom Hockeyclub war dies symptomatisch: «Adelboden war motiviert und hat in der Verlängerung gewonnen. Ähnlich ist es uns mit dem Bau der neuen Freizeit- und Sportarena Adelboden gegangen. Auch diese haben wir mit Verzögerungen quasi in der Verlängerung realisieren können.» 237 Zuschauer wurden beim letzten Spiel auf der 1960 gebauten Eisbahn gezählt. Es herrschte bestes Hockeywetter, «genau so wie man es sich bei einem Spiel unter freiem Himmel wünscht», so Marcon. Die Mannschaften haben den Zuschauern etwas geboten, die Kräfte waren sehr ausgeglichen. Von Wehmut beim letzten Spiel will Emilio Marcon nichts wissen, geht doch die Eiszeit am nächsten Samstag mit dem letzten Heim-Meisterschaftsspiel der ersten Mannschaft in der neuen, eben erst fertiggestellten, Eishalle gegen Zunzgen-Sissach weiter. Das Rahmenprogramm für das Eröffnungsspiel beginnt um 19.30 Uhr, der Match um 20.30 Uhr. Bis Mitte März finden noch weitere fünf Meisterschaftsspiele von Nachwuchsmannschaften des EHC Adelboden statt. hsf >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch