Zum Hauptinhalt springen

Linder bleibt Präsident

Le

BätterkindenDer alte und neue Gemeindepräsident heisst Beat Linder. So viel steht vier Wochen vor dem Wahlwochenende in Bätterkinden bereits fest. Weil bis zum Anmeldeschluss von gestern Mittag keine weiteren Kandidaturen eingegangen sind, wird der Gemeinderat den SVPler am 3.Oktober für still gewählt erklären. Das stellte Gemeindeschreiberin Jocelyne Kläy gestern auf Anfrage in Aussicht. Bei der Proporzrechnung, wie sie bei der Neuverteilung der Gemeinderatssitze zur Anwendung kommen wird, zählt in Bätterkinden der Sitz des Präsidenten mit. Deshalb muss sich Beat Linder der Wahl vom 23.Oktober trotz allem stellen. Sollte er dannzumal – wovon allerdings keiner ausgeht – den Sprung in die Exekutive nicht schaffen, könnte er das Präsidialamt dennoch behalten. An seiner Stelle müsste einfach der auf seiner Liste am schlechtesten Gewählte über die Klinge springen. skkDie Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat. BDP/Freie Wähler: Urs Salvisberg (bisher, FWB), Jürg Eberhart (FWB), Franz Junker (BDP), Madeleine Kämpf (BDP), Romy Oberli (FWB), Annekäthi Walther (BDP). SP: Roland Burkhalter, Jürg Joss, Petra Lüdi, Jean-Michel Rossi, Rudolf Steiner. SVP: Beat Linder (bisher, auch fürs Präsidium nominiert), Thomas Nyffenegger (bisher), Daniel Zimmermann (bisher), Ruedi Fischer, Thomas Sutter, Ruth Vogt. EVP: Daniel Bonomi, Claudia Kuhnert, Andreas Hubler. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch