Lokale Biker fuhren mit der Spitze mit

Grindelwald

Die 19. Eiger Bike Challenge wurde von Urs Huber und Esther Süss gewonnen. Schnellste Berner waren die Zweitklassierten Hansueli Stauffer (Sigriswil) und die Thunerin Ariane Kleinhans.

  • loading indicator

Eine schönere Bergkulisse als bei der Eiger Bike Challenge kann man wohl nirgendwo sonst auf der Welt haben. Und anders als vor Jahresfrist, als es regnete, wurden die Veranstalter und die 918 Gestarteten bei der 19. Eiger Bike Challenge mit Prachtwetter belohnt. Präsident Walter Gottier und sein Organisationskomitee konnten den Bikern rund um Grindelwald einen 88, einen 55 und einen 22 Kilometer langen Trail anbieten.

3900 Meter Höhendifferenz

Auf den 88 Kilometern des mit 3900 Metern Höhendifferenz bestückten Hauptrennens hatten die Bikerinnen und Biker die Grosse Scheidegg, die Frist, das Feld und die Kleine Scheidegg zu überqueren. Zum erneuten Duell der beiden Seriensieger Urs Huber und Lukas Buchli kam es, weil Buchli vor dieser Saison zurückgetreten war, nicht mehr. Huber wurde seiner Reputation als Schweizer Meister jedoch noch vor der Überquerung der Grossen Scheidegg gerecht. Der Zürcher konnte sich von Hansueli Stauffer und Marc Stutzmann absetzen. «Es ist mir zwar gelungen, mich Huber noch etwas zu nähern, aber in den Abfahrten ging ich dann als Leader der Garmin Swiss Marathon Classics nicht mehr vollstes Risiko ein», begründete Stauffer den Abbruch der Verfolgungsjagd. Der Vize-Schweizer-Meister beschränkte sich darauf, den in dritter Position fahrenden Verfolger Marc Stutzmann auf Distanz zu halten. Der nunmehr sechsfache EBC-Sieger Huber erreichte das Ziel auf dem Baerplatz mit 4:27:23 Stunden rund acht Minuten schneller als im Vorjahr. Stauffer, der schon vier Saisonsiege zu verzeichnen hat, kam als Overall-Zweiter im Eiger-Dorf erstmals auf das Podest.

Der 28-jährige Sigriswiler wird vom Thuner MTB-Nationaltrainer Bruno Diethelm trainiert. Er wurde einst von Werner Friedli, dem damaligen Sportchef des ­Racingclubs Steffisburg gefördert. Der Bixs-Racing-Pro-Team-Racer, der an Schweizer Meisterschaften schon dreimal Edelmetall gewonnen hat, hilft in der trainingsfreien Zeit seinem Vater Daniel im Sigriswiler Ski- und Velogeschäft. Dritter­schnellster war der Elitebiker Marc Stutzmann aus Rüfenacht.

Thunerin in Südafrika

Bei den Frauen musste Schweizer Meisterin Ariane Kleinhans die mehrfache WM- und Olympiateilnehmerin Esther Süss schon früh ziehen lassen. «Ich hatte Esther noch lange in Sichtweite. Als ich aber keine Siegeschance mehr sah, beschränkte ich mich darauf, meine starke Trainingskollegin Cornelia Hug auf Distanz zu halten», verriet die in Südafrika lebende Thunerin. Die sympathische Sportlerin hat in ihrer Wahlheimat schon dreimal hinterein­ander mit Partnerin Annika Langvad das prestigeträchtige Zweierteam-Mehretappenrennen Cape Epic gewonnen.

Die mehrfache Inferno-Kombinationsiegerin Judith Graf bewies als vielseitige Sportkanone, dass sie auch auf dem Mountainbike schnell ist. So verbuchte die 45-jährige Polysportlerin über die 22-Kilometer-Distanz hinter der einheimischen Siegerin Christine Grieder aus Unterseen die zweitschnellste Zeit.

Ranglistenauszug 88 Kilometer: Männer Overall: 1. Urs Huber, Mettmenstetten, 4:27:23,0. 2. Hansueli Stauffer, Sigriswil, 2:34,1 zurück. 3. Marc Stutzmann, Rüfenacht, 3:57,1. 4. Jérémy Hugenin, Neuenburg, 10:48,9. 5. Manuel Fasnacht, Gretzenbach, 11:05,0. 6. Oliver Zurbrügg, Wilderswil, 15:59,3. 7. Daniel Eymann, Interlaken, 19:46,5. 8. Andreas Moser, Madiswil, 23,00,3. 10. Fabian Paumann, Rupperswil, 26:11,6. 11. Philipp Gerber, Aeschi bei Spiez, 26:50,8. – Frauen, Overall: 1. Esther Süss, Küttigen, 5:26:27,4. 2. Ariane Kleinhans, Thun, 6:02,6 zurück. 3. Cornelia Hug, Amsoldingen, 16:07,4. 4. Andrea Ming, Neerach, 37:53,4. 5. Nadia Walter, Altdorf, 58:07,3. 6. Carmen Müller, Interlaken, 1:29:07,4.Resultate unter: www.eigerbike.ch.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt