Zum Hauptinhalt springen

Luftkampf geht weiter

JegenstorfDer Kanton will, dass abgeklärt wird, ob ein Bedürfnis nach einem

Die Modellflugpiloten müssen in Jegenstorf noch weiter auf die Starterlaubnis warten. Der Kanton hat eine Beschwerde gegen das dort geplante Flugfeld gutgeheissen. Die Modellfluggruppe Panorama Fly plant eine solche Einrichtung zwischen Jegenstorf und Zauggenried. Gegen das Baugesuch wehrten sich die Gemeinde und Private mit Einsprachen. Trotz dieser Kritik bewilligte der Regierungsstatthalter das Vorhaben. Allerdings befristete er die Erlaubnis auf sechs Monate. Gegner wie Befürworter opponierten gegen diesen Entscheid beim Kanton. Die Hobbypiloten wollten eine unbefristete Erlaubnis, ihre Kontrahenten den Flugplatz verhindern. Nun hat der Kanton die Bewilligung des Statthalters vorläufig aufgehoben. Endgültig vom Tisch sind die Pläne damit allerdings noch nicht. Der Kanton kritisiert, dass ein Bedürfnisnachweis fehle und dass Alternativstandorte zu wenig abgeklärt worden seien. Wenn beides vorliegt, kann das Verfahren nochmals aufgerollt werden. pst >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch