Zum Hauptinhalt springen

Lukas Flückiger

Lukas ist der ältere der beiden Flückigers. Der 26-Jährige fährt seit 2006 professionell Mountainbike und arbeitete sich kontinuierlich an die Weltspitze. Im Juni dieses Jahres holte er an der Europameisterschaft in Haifa Silber. «Leider zählt diese Medaille in der Öffentlichkeit nicht viel, obwohl lediglich drei starke Fahrer fehlten», schränkt der Leimiswiler seinen Triumph ein. Die Silbermedaille ausgeschlossen, blickt er auf eine durchzogene Saison zurück. Statt dem anvisierten Rang in den Top fünf des Gesamtweltcups reichte es ihm nur zu Platz elf. «Oft fehlte mir auch das nötige Wettkampfglück, und ich hatte mit Defekten zu kämpfen.» Den Winter überbrückt Lukas Flückiger jeweils mit Radquer. Auch diesen Winter will er einige Rennen bestreiten. Ziel ist die Teilnahme an der WM Ende Januar in Holland. Priorität geniesst aber die Vorbereitung auf die neue Cross-Country-Saison.dwu >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch