Zum Hauptinhalt springen

Lukas Sieber ist Sportler des Jahres

UnterseenDer TV Unterseen blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück, aus dem ein Sportler noch herausragte:

«Im letzten Jahr ist vor allem Lukas Sieber mit hervorragenden Leistungen hervorgestochen und wurde deshalb vom TVU zum Sportler des Jahres gewählt», heisst es in einer Mitteilung des TV Unterseen anlässlich der Hauptversammlung des Vereins. Bei der Hallen-SM in Magglingen hatte Sieber über 60 Meter Hürden den zweiten Rang erreicht. Dieses Resultat konnte er bei den Mehrkampf-Schweizer-Meisterschaften in Landquart wiederholen. Bei den Frauen des TVU lief es für Rahel Weinekötter im vergangenen Jahr besonders gut. Sie überzeugte mit schnellen Zeiten über 600 und 1000 Meter und dem Sieg beim «Mille Gruyère». Medaillenregen in Thun Bei den Kantonalen Einkampfmeisterschaften in Thun konnte der TVU einen Medaillensatz mit nach Hause nehmen. Lukas Sieber, Simona Götz, Beatrice Balmer, Yannick Berthoud und Tanja Mühlemann holten insgesamt dreimal Gold, zweimal Silber und viermal Bronze. Den Saisonhöhepunkte setzte aus Sicht des TVU das weibliche U-16-Team beim LMM-Finale in Lyssach: Es wurde Schweizer Meister. TVU-intern fand im vergangenen Jahr wiederum eine Jahresmeisterschaft statt. In den verschiedenen Disziplinen Skirennen, Bowling, Minigolf, Triathlon und Hindernislauf galt es, möglichst viele Punkte zu sammeln. Bei den Frauen erzielte Gabi Spring das beste Ergebnis und bei den Herren Jürg Blatter. Bereits im März findet das legendäre TVU-Skirennen auf First statt, welches für die interne Jahresmeisterschaft zählt. Im Mai organisiert der TVU im BZI wiederum «dr schnällscht Bödeler» und die LMM-Vorrunde mit UBS-Athletic-Cup. Auch den Kantonalfinal «Mille Gruyère» kann der TVU dieses Jahr organisieren. Wechsel im Vorstand Elf Turnerinnen und Turner wurden neu in den Turnverein aufgenommen. Im Vorstand gab es einen Wechsel: Fränzi Foiera-Brönimann übergab das Amt als Sekretärin, welches sie neun Jahre ausübte, an Ester Borter. Auch finanziell steht es gut um den TVU, das letzte Jahr konnte, trotz Neubeschaffung einer Zeitmessanlage, im positiven Bereich abgeschlossen werden. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch