Zum Hauptinhalt springen

Mehr Besucher dabei als erwartet

KlassikZum Saisonschluss der Vesper-Konzerte in der Kirche Scherzligen in Thun spielte das Bläserensemble Accentus Musik von der Renaissance bis in die Gegenwart. Paul Amstutz las Texte zum Thema Frieden. Vielfältig und spannend verlief die erste Saison. Das Programm für das Jahr 2012 ist schon bereit.

«Wir sind glücklich über den Verlauf der ersten Saison der Vesper-Konzerte in der Kirche Scherzligen», sind sich die drei Veranstalter Sabine Gruber (zuständig für Tickets und Website), Ursula Krummen Schönholzer (künstlerische Leitung) und Jürg Schönholzer (Administration) einig. «Die fünf Konzerte verliefen zur Freude des Publikums vielfältig, spannend und abwechslungsreich», freut sich das Organisationsteam. Bis 100 Besucher pro Konzert Es gelang den Veranstaltern, mit Künstlerinnen und Künstlern aus der Stadt Thun, aber auch aus der Umgebung gute musikalische Qualität anzubieten. «Im Durchschnitt hatten wir pro Anlass 90 bis 100 Konzertbesucher. Das sind mehr Leute, als wir budgetiert hatten», sagt Ursula Krummen Schönholzer, meint aber im selben Atemzug: «Ohne öffentliche Unterstützung und private Sponsoren ginge nichts.» Auftakt am Palmsonntag Das Vesper-Team freut sich nun darauf, das treue Publikum auch im nächsten Jahr wieder zu begrüssen: Saisonauftakt ist am Palmsonntag, 1.April, um 17 Uhr. Dann spielen Meret Lüthi an der Barockvioline und Vital Julian Frey am Cembalo. Die Konzertreihe wird sich auch an den Festivitäten rund um das Jubiläum 1250 Jahre Kirche Scherzligen beteiligen.Heidy Mumenthalerwww.vesper-konzerte.ch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch