Zum Hauptinhalt springen

Mehr Geld für die Arena

Adelboden16,5 Millionen Franken sollte die Freizeit- und Sportarena kosten. Doch jetzt wirds teurer. Die Gemeinde soll nachfinanzieren.

Für den Bau der neuen Sport- und Freizeitarena Adelboden wird mit Kosten von 16,5 Millionen Franken gerechnet. Das Projekt erhielt grosse Unterstützung durch die lokale Bevölkerung. Schon bald nach Baubeginn wurde klar, dass die Kosten höher ausfallen werden. Dies wird vom Verwaltungsrat vor allem mit dem schlechteren Baugrund, ein um 15 Prozent grösseres Aushubvolumen, umfangreichere Sicherungsarbeiten und Dachverstärkungen erklärt. Konkret sind die Kosten um 1,3 Millionen Franken gestiegen, wovon 600000 Franken durch eine zusätzliche WIR-Hypothek gedeckt sind. Für die restlichen 700000 Franken soll die Gemeinde mit einem Darlehen einspringen, worüber am 27.November abgestimmt wird. Der Gemeinderat hat gemäss Botschaft verschiedene Lösungsmöglichkeiten abgeklärt. Fazit: «Eine Nachfinanzierung über die Banken ist nicht möglich, weil hierfür die Sicherheiten fehlen.» Ein Darlehen der Gemeinde hätte direkte Folgen auf das Budget, das Kapital müsste bei einer Bank aufgenommen werden. Die Steuern müssten aber nicht erhöht werden. Sie könnten aber auch nicht gesenkt werden.hsf >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch