Zum Hauptinhalt springen

Mehr Geld für die Kultur

Die fünf Institutionen

Seit 2003 sind die Verträge der Regionalen Kulturkonferenz Langenthal zwischen Kanton, Stadt und Gemeinden auf der einen und Chrämerhuus, Kunsthaus, Museum, Regionalbibliothek und Stadttheater auf der anderen Seite in Kraft. Per 2011 soll das Vertragswerk nun erstmals angepasst und sollen die Beiträge bei allen Häusern um je 5 Prozent erhöht werden. Zusätzliche 20000 Franken jährlich sind darüber hinaus für die privatrechtlichen Betriebe Chrämerhuus, Kunsthaus und Museum vorgesehen. Die 18 Aussengemeinden der Regionalen Kulturkonferenz haben die Verträge bereits genehmigt. Am 20.September gelangt die Vorlage nun ins Stadtparlament. khl Seite 19>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch