ABO+

Mineralquellen bauen für 7 Millionen Franken aus

Die Mineralquellen Adelboden bauen aus. Im Fokus stehe aber nicht eine Produktionssteigerung, sagt Geschäftsführer Patrick Marti. Wachsen soll die Firma trotzdem – dabei spielt auch das Wetter eine Rolle.

Patrick Marti will das «Bedli», wie die Mineralquellen Adelboden im Volksmund heissen, weiter gesund wachsen lassen.

Patrick Marti will das «Bedli», wie die Mineralquellen Adelboden im Volksmund heissen, weiter gesund wachsen lassen.

(Bild: Markus Hubacher)

Herr Marti, wie steht es um die Mineralquellen Adelboden?
Gut, danke. (lacht)

Das heisst?
Wir sind in zwei Bereichen tätig: in der Gastronomie und im Detailhandel. In der Gastronomie sind wir in der ganzen Schweiz vertreten, im Detailhandel vor allem im Kanton Bern bei Coop und der Migros Aare, sowie schweizweit mit den Eigenmarken Farmer bei Landi und Cristal Suisse bei Aldi.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt