Zum Hauptinhalt springen

Mit Pfeil eine Katze getötet – Täter verurteilt

region thunEin Mann schoss einer Katze einen Pfeil in den Kopf – das Tier irrte mindestens einen Tag lang umher, bevor es erlöst werden konnte. Der Täter muss eine Geldstrafe bezahlen.

Das Regionalgericht Thun hatte gestern einen Fall von Tierquälerei zu beurteilen: Vor etwa zwei Jahren wurde eine Katze in der Region Thun auf qualvolle Weise getötet, indem ihr Ober- und Unterkiefer von einem Carbonpfeil durchbohrt wurden. Die Katze litt mindestens einen Tag lang, bevor sie vom Tierarzt von ihrem Leiden erlöst werden konnte. Der Täter, der sich immer wieder in neue Widersprüche verstrickte, wurde zu einer Geldstrafe von 48 Tagessätzen verurteilt. Er hatte im Laufe der Verhandlung unter anderem behauptet, dass die Berner Kantonspolizei in ihrem Bestreben, einen Täter zu finden, Protokolle gefälscht und Beweismittel getürkt habe. Auch an weiteren Vorwürfen und Ungereimtheiten mangelte es beim Prozess nicht. mksSeite 5>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch