Zum Hauptinhalt springen

Mubarak spielt auf Zeit

Kairo/TunisTrotz neuer Zugeständnisse und Absichtserklärungen der ägyptischen Führung halten die Proteste in Kairo an. Auch am 15.Tag der Kundgebungen forderten auf dem Tahrir-Platz Zehntausende in Sprechchören den raschen Rücktritt von Staatschef Hosni Mubarak. Unter dem anhaltenden Druck der Massenproteste hat dieser eine Verfassungsreform auf den Weg gebracht und spielt auf Zeit. Seit der Revolution in Tunesien von Mitte Januar hat der Berner Otto Frei wieder neue Hoffnungen, doch noch an das Geld zu kommen, das ihm die ehemalige Regierung um Präsident Ben Ali seit sechs Jahren schuldet. Es geht dabei um über eine Million Franken.asr/nbSeite 17+18>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch