Neue Räume für die Kleinsten

Ringgenberg

Eine zeitgemässe Lernumgebung mit hellen, heimeligen Räumen: Die Gemeinde Ringgenberg eröffnete den Neubau Kindergarten Ränkli.

Kinder liessen an der Eröffnung des Kindergartens Ränkli bunte Luftballons steigen.

Kinder liessen an der Eröffnung des Kindergartens Ränkli bunte Luftballons steigen.

(Bild: Monika Hartig)

«Der Neubau Kindergarten Ränkli wurde in einem engen Zeitkorsett termingerecht realisiert. Die zeitgemässe Lernumgebung entspricht den neusten Vorgaben des Kantons», erklärte Hans Schmocker, Präsident des Bauausschusses. 2015 hatte die Schulkommission Ringgenberg festgestellt, dass die Bausubstanz der alten «Kindergartenbaracke» am Burgweg nach fast fünfzig Jahren Schulbetrieb erhebliche Mängel aufwies. Ein Ersatz musste her. Wegen des engen Zeitplans, der Zonenplankonformität und des genehmigten Finanzplans kam für einen Neubau nur der heutige Standort infrage.

Grosszügiger Neubau

Bei sonnigem Herbstwetter wurde am Dienstag dieser Neubau mit einer Feier eröffnet. Romy Nägeli, Präsidentin der Schulkommission, und Schulleiterin Marlyse Margelist durchschnitten das Band vor der Eingangstüre. Danach liessen die Kindergartenkinder bunte Luftballons steigen. Auf insgesamt etwa 140 Quadratmetern sind freundliche Räume für die Kleinsten entstanden, eine optimale Umgebung zum Lernen, Spielen und Ruhen. 

Eingerichtet ist der Kindergarten mit Fertigelementen aus hellem Tannenholz; die Böden sind mit robustem Linoleum ausgelegt. Das geräumige Erdgeschoss bietet Platz für allerlei Regale und Sitzgelegenheiten, während auf der Galerie Ruhe- und Spielzonen eingerichtet wurden.

Federführend beim Bau war die Walter Amacher Architekten AG, Ringgenberg. Thomas Räz vom Architekturbüro: «Die Kosten für den Neubau liegen im Rahmen des Baukredits von 650'000 Franken, den die Stimmbürger im November 2017 genehmigt hatten.» Im Frühling 2018 hatte man die diversen Arbeiten vergeben. Das alte Ränkli wurde vor den Sommerferien geräumt und abgerissen.

Dank guter Planung und verlässlichen Handwerkern konnte der Neubau pünktlich zum Ende der Herbstferien fertiggestellt werden. «Zudem blieb noch Zeit, die Umgebung des Kindergartens neu zu gestalten», so Hans Schmocker.

Berner Oberländer

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt